Die Gewinde werden abgedichtet, wenn der anaerobe Klebstoff unter Luftabschluss zwischen enganliegenden Metallflächen aushärtet. Diese Technologie ist ideal geeignet für Verbindungen, die aufgrund von Vibrationen, wechselnden Druckverhältnissen oder Temperaturschwankungen als dynamisch anzusehen sind.

Wann werden Gewindedichtungen eingesetzt?

Sie können für Anwendungen bei niedrigen und hohen Drücken eingesetzt werden. Dabei füllen sie die Zwischenräume im Gewinde aus und erreichen eine sofortige Dichtwirkung gegen niedrige Drücke. Voll ausgehärtet können sie Verbindungen bis zum Berstdruck der meisten Rohrleitungen abdichten.

Typische Anwendungen

Typische Anwendungen für Gewindedichtungen sind u.a. das Dichten von konischen Metallgewinden und Anschlussstücken in folgenden Industriezweigen: chemische Industrie, Erdölverarbeitung, Papier- und Zellstoffindustrie, Abfallbehandlung, Textilindustrie, Energieerzeugung, Marineindustrie, Autoindustrie, Gaskompression und –verteilung. Gewindedichtungen werden auch für Industrieanlangen und Anwendungen in der Fluidtechnik empfohlen.

Vorteile von LOCTITE® Gewindedichtungen

  • Einkomponentig sauber und einfach aufzutragen
  • Kein Kriechen, Schrumpfen oder Verstopfen von Anlagen
  • Kann für Rohrgewindeverbindungen in allen Größen verwendet werden
  • Ersetzt Dichtbänder, sowie Hanf und Paste
  • Die Dichtung ist beständig gegen Vibrations- und Stoßbelastungen
  • Produkttypen mit Freigaben von vielen weltweit anerkannten Stellen
  • Verhindert Korrosion im Gewinde
  • Freigaben für den Einsatz im Gas- und Trinkwasserbereich
  • Zwischenräume im Gewinde werden komplett ausgefüllt, 100% dicht
  • Für Anwendungen bei niedrigen und hohen Drücken 
  • Einfache Demontage durch kontrollierte Festigkeit

Entdecken Sie, wie LOCTITE® Gewindedichtungen bei Schneemobilen eingesetzt werden:

Starke Leistung: Die LOCTITE® Gewindedichtungen 567 und LOCTITE® 577™ 

Kein Tropfen, keine Leckagen, keine außerplanmäßigen Stillstandszeiten – die LOCTITE Gewindedichtungen der nächsten Generation.

Warum LOCTITE® Gewindedichtungen den herkömmlichen Dichtungsmitteln überlegen sind

  • Lösungsmittelhaltige Dichtungsmassen schrumpfen beim Aushärten, da die Lösungsmittel verdunsten. Zur Reduzierung von Freiräumen müssen Gewindeverbindungen nachgezogen werden. Die Sicherung beruht auf Verformung und Reibung.
  • PTFE-Band reduziert die Reibung im Gewinde, d.h. Gewindeverbindungen können sich durch dynamische Belastungen selbständig lösen, das führt zum Verlust der Vorspannung und somit zur Undichtigkeit. Dynamische Belastungen können zusätzlich das Kriechverhalten des Dichtungsbands beschleunigen, was im Laufe der Zeit Leckagen verursacht. Die schmierende Wirkung von PTFE verursacht häufig beim Anziehen der Gewindeteile eine zu große Vorspannung im Gewinde, was zum Bruch der Bauteile führen kann. Die Anwendung erfordert gute Fachkenntnisse, um Spannungen in Anschlüssen und Gussteilen zu vermeiden.
  • Hanf und Paste brauchen viel Zeit für die Anwendung, sind unsauber bei der Montage und hinderlich beim Erzeugen der erforderlichen Vorspannkraft. Häufig ist ein Nacharbeiten der Verbindung bis zur 100%igen Dichtheit erforderlich.

Kontaktieren Sie uns

Es sind Fehler aufgetreten, bitte unten korrigieren
Was möchten Sie anfordern?
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Anrede
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Dieses Feld muss ausgefüllt werden
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden